Wie haben Sie diese Seite gefunden?
 Suchmaschine
 Newsgroup
 Schule/Studium
 Internetseite
 Zeitschrift
Details: 
(bei Zeitschriften wenn möglich Ausgabe und Seite)

  Weitere Umfrage: OpenWebSuite.org bewerten
 

Die Auswahl eines Laptops – die Qual der Wahl

In der heutigen Zeit steigt die Nachfrage nach Laptops und Computern immer mehr. Seitdem dieses technische Gerät auf dem Markt ist, hat es sich zu einem unverzichtbaren Arbeitsgerät entwickelt. Aber auch als Unterhaltungsmedium wird der Laptop in der heutigen Zeit genutzt. Der Markt ist groß und nicht gerade übersichtlich. Neben den Vorreitern sind zwar viele kleine Hersteller bekannt, doch kaum jemand kann die technischen Leistungen vernünftig einschätzen. Denn hierfür sind zumindest technische Grundkenntnisse in diesem Bereich erforderlich. Dann fällt die Wahl bei der Neuanschaffung eines Laptops oftmals nicht leicht. Zunächst sollte die spätere Verwendung des Geräts bedacht werden. Wenn diese abschließend festgelegt ist, kann man die Klasse der Geräte als Auswahlkriterium heranziehen. Neben dem Bildschirm-PC sind natürlich auch Laptops auf dem Markt. Beispielsweise lassen sind Ultrabooks oder Hybride, bestehend aus Tablet und Laptop auf dem Markt. All diese Geräte bringen sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Weiterhin ist natürlich die Wahl des Displays von entscheidender Bedeutung. Ein Laptop, der verwendet wird um hochauflösende Spiele zu spielen benötigt ein besseres Display als ein Gelegenheitslaptop zum Schreiben kleinerer Texte. Weiterhin sollte auf die Speicherkapazität und die externen Anschlussmöglichkeiten geachtet werden. Nicht zu vernachlässigen ist zudem der Arbeitsspeicher. Dieser legt unter anderem fest, wie schnell der Rechner arbeitet. Somit ist es ratsam, dass man sich vor dem Kauf eines neuen Laptops ausgiebig informieren sollte. Ausgiebige Testberichte und eine Zusammenstellung der wichtigsten Daten können Sie hier finden.

Was ist HTML? – ein kleiner Überblick

Ob in der Schule, bei der Arbeit oder im Studium, viele Menschen haben schon von dem Begriff HTML gehört. HTML gibt es seit den frühen 90. Jahren. Entgegen des weit verbreiteten Glaubens handelt es sich hierbei jedoch nicht um eine Programmierung. Hierbei geht es um eine Sprache. Genau genommen um eine Auszeichnungssprache. Dabei steht HTML für Hypertext Markup Language. Diese wird genutzt um eine Internetseite zu strukturieren. In einer sogenannten HTML-Datei wird der Text der Seite festgelegt und anschließend geordnet. Die gängigen Webbrowser, die ein jeder beinahe täglich nutzt sind in der Lage eine solche Datei zu entschlüsseln und anschließend visuell darzustellen. Somit werden HTML-Dateien verwendet um Internetseiten zu erstellen. Doch mittlerweile muss man nicht mehr die komplexe HTML-Sprache erlernen um sich seine eigene Website zu schaffen. Dies übernehmen Programme, die extra hierfür entwickelt wurden. Im Hinterkopf sollte man behalten, dass HTML-Dateien die Basis des Internets darstellen und einer eigenen Sprache gefertigt werden.

 
SourceForge.net Logo